Öffentliche Absage

Mourinho sagt Everton ab: "Roma ist mein Projekt"

Mourinho sagt dem FC Everton ab.
Mourinho sagt dem FC Everton ab. Foto: MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images

Nach der Entlassung von Rafael Benitez ist der FC Everton noch auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer. Der gehandelte Jose Mourinho sagt nun öffentlich ab.

Wie der britische Pay-TV-Sender Sky am Dienstagabend vermeldete, erwägt der FC Everton ernsthaft, Jose Mourinho als neuen Cheftrainer einzustellen. Für den Portugiesen wäre es nach dem FC Chelsea, Manchester United und den Tottenham Hotspur bereits die vierte Station in der Premier League. Allerdings ist der 58-Jährige seit vergangenen Sommer bei der AS Rom im Amt und deshalb auch nicht daran interessiert, das angefangene Projekt in Italien vorzeitig zu beenden.

Andere Hochkaräter werden gehandelt

"Im Moment würde ich meinen Job hier bei der Roma nicht gegen einen anderen tauschen. Ich habe der Roma für drei Jahre zugesagt und ich denke, das ist mein Projekt", stellte Mourinho im Rahmen einer Medienrunde klar. Anstelle des 'Special Ones' werden nun Frank Lampard und Wayne Rooney gehandelt. Ebenso soll auch Fabio Cannavaro, 2006 Weltmeister mit Italien, Chancen auf den Trainerstuhl beim FC Everton besitzen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.01.2022