Mittelfeldmann zielt nicht auf Wechsel

Möhwald will bei Werder "den Neuaufbau mit ankurbeln"

Möhwald plant keinen Abschied aus Bremen. Foto: Imago
Möhwald plant keinen Abschied aus Bremen. Foto: Imago

Die Personalplanung bei Werder Bremen hängt noch von zahlreichen Unwägbarkeiten ab. Nach wie vor ist der Klub dazu verdammt, Transfereinnahmen zu generieren. Vollends unverkäuflich ist daher wohl kein Profi. Kevin Möhwald zielt aber keineswegs auf einen Abschied aus der Hansestadt ab.

"Zu 100 Prozent kann man das zwar nie sagen. Aber ich habe auf jeden Fall Bock, bei Werder zu bleiben und den Neuaufbau mit anzukurbeln", zitiert das Portal DeichStube den Mittelfeldmann. In den vergangenen Wochen hatte es zarte Gerüchte über das Interesse von Klubs aus England an Möhwald gegeben, dies kann nun zu den Akten gelegt werden. "Ich fühle mich in Bremen sehr wohl, und es müsste schon sehr, sehr perfekt sein, dass ich überhaupt ins Schwanken komme", erklärt der 28-Jährige.

"Ein Typ, der gerne Verantwortung übernimmt"

Möhwald dürfte dabei auch die Chance wittern, in seiner vierten Saison bei Werder erstmals absolut gesetzt zu sein. Mitunter gilt er sogar als Kandidat auf den Posten als Spielführer unter Neu-Trainer Markus Anfang. "Ich bin sicher einer von denen, die nicht abgeneigt wären. Ich bin ein Typ, der gerne Verantwortung übernimmt. Es geht darum, sich nicht wegzuducken und in der Hierarchie gewisse Dinge vorzuleben", erklärt Möhwald. Im Werder-Aufgebot gehört er zu den Profis mit der größten Erfahrung in der 2. Bundesliga.

"Wiederaufstieg sollte das Ziel sein", aber ...

Von 2015 bis '18 war er für den 1.FC Nürnberg dort aktiv und das durchaus erfolgreich. Starke 35 Scorerpunkte sammelte Möhwald für den Club. "Ich habe es in Nürnberg erlebt, dass die 2. Liga eine sehr, sehr schwere und ausgeglichene Liga ist", sagt er. Von Zielen wolle er erst sprechen, wenn die Voraussetzungen hinsichtlich der Kaderplanung feststehen. "Allein vom Namen her und der Historie des Vereins, sollte der Wiederaufstieg das Ziel sein. Dafür müssen vorher aber die Rahmenbedingungen geschaffen werden", so Möhwald. Davon ist Werder Bremen noch ein gutes Stück entfernt, auch wenn ein potenzieller Schlüsselspieler nun sein Bekenntnis abgegeben hat.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.07.2021