Prominente Streichliste

Modric will wohl bei Real bleiben

Modric will sich nicht von Real trennen. Foto: Shaun Botterill/Getty Images
Modric will sich nicht von Real trennen. Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Die Erfolgsgeschichte von Luka Modric schien zu Beginn der für die Königlichen am Wochenende abgelaufenen Saison zuende zu gehen. Der Kroate flog am 1. Spieltag in LaLiga vom Platz, musste danach bis November auf eine Startelfnominierung warten.

Zuletzt zeigte der frühere Weltfußballer gerade nach Beendigung des Lockdowns wieder herausragende Leistungen, galt neben Karim Benzema und Sergio Ramos als ein wichtiger Grund für den Titelgewinn im Zweikampf mit dem FC Barcelona. Dennoch findet sich der Name Modric auf einer vielzitierten, wenngleich inoffiziellen, Streichliste von Real Madrid wieder. Die Königlichen wollen angeblich zehn Spieler abgeben, um so in der Coronakrise Einnahmen zu generieren und Gehälter einzusparen. 

Modric würde auf Gehalt verzichten

Laut eines Berichts der Sportzeitung AS jedoch will Modric sich nicht von Real trennen. Seinen Vertrag bis 2021 will der im September 35-jährige Mittelfeldmann wohl allemal erfüllen, darüber hinaus würde er womöglich sogar eine Verlängerung unterschreiben. Sogar die Bereitschaft für einen Verzicht auf Teile seines üppigen Gehalts sei gegeben, heißt es. Modric gehört dem Bericht zufolge neben Gareth Bale und Ramos zu den Top-Verdienern bei Real. Der Klub hat allerdings mit Martin Ödegaard den langfristigen Nachfolger von Real Sociedad zurückbeordert. Wie realistisch da eine Verlängerung scheint, bleibt offen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.08.2020