Franzose könnte Andersson ersetzen

Modeste-Saisondebüt nach der Länderspielpause? Heldt: "Zurückhalten werden wir ihn nicht"

Modeste traf in der Vorsaison viermal. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images
Modeste traf in der Vorsaison viermal. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Die Länderspielpause kommt einigen Bundesliga-Klubs wohl gar nicht so unrecht. Der 1.FC Köln etwa hat mit drei Niederlagen einen klassischen Fehlstart hingelegt und will nach den internationalen Partien neu angreifen. Dabei können die Geißböcke womöglich auf Anthony Modeste setzen.

Der Franzose war bisher mit schwer zu definierenden Kniebeschwerden ausgefallen. Eine Kontrolluntersuchung in München ergab nun Grünes Licht, der Angreifer kann wieder volle Belastungen ertragen. "Die Untersuchung ist gut verlaufen. Es wurde noch mal alles kontrolliert und für gut befunden. Tony hat zuletzt sehr viel gearbeitet", bestätigt Horst Heldt gegenüber der Bild-Zeitung. Nach wie vor herrscht ein gewisses Rätselraten, woran Modeste überhaupt litt.

Jetzt hat Andersson Knieprobleme

"Wichtig ist auf jeden Fall, dass sein Knie keinen strukturellen Schaden hat", sagt Heldt. Der Torjäger könnte so am 4. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt sein Saisondebüt feiern. Grundsätzlich will Köln ihm Zeit geben, so der Sportchef. "Zurückhalten werden wir ihn nicht, wenn er sich gut fühlt und bis zum Spiel alles reibungslos verläuft", sagt Heldt aber auch. Die Rückkehr von Modeste käme vor allem dann wie gerufen, wenn sich bis zum 18. Oktober die Probleme von Sebastian Andersson nicht auflösen. Der Neuzugang laboriert selbst an Knie-Beschwerden.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.10.2020