Im Rhein-"Derby"

Doppelpacker Modeste: "Hier kann man nicht so einfach gewinnen"

Anthony Modeste bejubelt seinen Doppelpack gegen Leverkusen. Foto: Getty Images

Dank eines Doppelpackes von Angreifer Anthony Modeste hat der 1. FC Köln nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden gegen Bayer Leverkusen feiern können. Der Franzose war nach der Partie überglücklich. 

Der 1. FC Köln hat Moral bewiesen und sich nach einem 0:2 zur Pause gegen Bayer Leverkusen noch einen Punkt erkämpft. "Ein 2:2 hätten viele Leute unterschrieben. Wir haben das Spiel umgedreht. Das ist unsere Stärke in dieser Saison. Die zweite Halbzeit war stark von uns", schwärmte Anthony Modeste nach dem Spiel auf DAZN. Der 33-Jährige schnürte gegen die Werkself einen Doppelpack. Seine Ansage an Leverkusen: " Das ist unser Wohnzimmer. Hier kann man nicht so einfach gewinnen."

Baumgart-Einfluss? "Ich bin der Spieler"

Die Kölner bleiben damit nach dem 9. Spieltag in der Bundesliga in der oberen Tabellenhälfte. Unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart sind die Rheinländer gut in die Saison gestartet. Sinnbildlich dafür steht auch Modeste, der bereits sechs Saisontreffer erzielt hat. Doch den Einfluss Baumgarts auf seine Person wollte er nach dem Spiel gegen Bayer nicht überhöhen: "Am Ende habe ich es gemacht. Ich bin der Spieler. Ich habe viel investiert. Und wenn du viel investiert, dann kriegst du das auch zurück." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
24.10.2021