Köln verliert gegen Hoffenheim

Modeste: "Es gibt solche Tage, da will der Ball nicht reingehen"

Gegen Hoffenheim brachte Köln den Ball nicht im Tor unter. Foto: Getty Images.
Gegen Hoffenheim brachte Köln den Ball nicht im Tor unter. Foto: Getty Images.

Der 1. FC Köln hat das einzige Sonntagsspiel des 25. Bundesliga-Spieltags mit 0:1 gegen 1899 Hoffenheim verloren. Anthony Modeste ärgerte sich über die schwache Chancenverwertung, will den Kopf aber keineswegs in den Sand stecken.

Es war ein chancenreiches Spiel, am Ende fiel jedoch nur ein einziges Tor. Während keiner der zehn Torschüsse des 1. FC Köln hinter der Linie landete, nutzte 1899 Hoffenheim in Person von Stefan Posch (61.) immerhin eine von 13 Chancen und feierte somit einen Sieg in der Domstadt. Während Hoffenheim mit nun 43 Zählern den vierten Tabellenplatz belegt, bleibt Köln mit 36 Punkten auf Rang acht.

Modeste: "Heute hat es nicht geklappt"

Anthony Modeste haderte mit der schwachen Chancenverwertung des FC, wollte die Niederlage aber nicht zu hoch hängen: "Wir hatten die Chancen. Heute hat es nicht geklappt. Es gibt solche Tage, da will er einfach nicht reingehen", sagte der Torjäger bei DAZN und betonte: "Seit Saisonbeginn haben so gespielt, heute hat es nicht funktioniert - wir haben trotzdem ein gutes Spiel gemacht. Wir müssen dranbleiben und weiter arbeiten als Mannschaft."

"Haben noch zwei schwere Gegner vor uns"

Das 0:1 war die siebte Niederlage in dieser Saison, wobei Köln erst das dritte Heimspiel in der laufenden Spielzeit verloren hat. Angesichts von 13 Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone bewahrt Modeste die Ruhe, allerdings werde sich gegen Leverkusen (06.03) und Dortmund (13.03) zeigen, wie weit die Mannschaft unter Steffen Baumgart schon ist, sagte Modeste: "Wir haben noch zwei schwere Gegner vor uns, gegen solche Mannschaften werden wir wissen, ob unsere Entwicklung richtig gut geworden ist. Wir sind mutig und wollen die nächsten Spiele gewinnen."

Florian Bajus  
06.03.2022