1.FC Köln

Modeste-Anfrage vom BVB? Höchstens in "Zeichensprache"

Ist Modeste beim BVB mehr als Medienthema? Foto: Getty Images
Ist Modeste beim BVB mehr als Medienthema? Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat am Samstag für traurige Gewissheit gesorgt: Der Hodentumor von Sebastien Haller hat sich als bösartig herausgestellt, der Stürmer muss für mehrere Monate in medizinische Behandlung. Längst scheint unausweichlich, dass der BVB zur Überbrückung einen weiteren Mittelstürmer verpflichtet. Der Name Anthony Modeste hält sich hartnäckig.

Unter der Woche berichtete etwa Sport Bild, dass der Franzose vom 1.FC Köln bei den Schwarzgelben angeboten worden sei. Als erfahrener Torjäger, der die Bundesliga kennt, passt der Routinier vermutlich ins Beuteschema des Vizemeisters. Allerdings soll Modeste einen Vertrag über mindestens zwei Jahre anstreben, sollte er die Geißböcke verlassen. Über den Status des spannenden Gerüchts ist die Personalie derweil aber ohnehin noch nicht hinaus.

Keine Anfragen für den Torjäger

Nach dem Pokal-Aus des FC am Samstag bei Zweitliga-Spitzenreiter Jahn Regensburg, das Modeste wegen eines Schlags nicht auf dem Spielfeld beenden konnte, erklärte Christian Keller, dass für den Stürmer keinerlei Anfragen vorlägen. Kontakt mit dem BVB gibt es dementsprechend auch nicht. "Außer, die machen das mit Zeichensprache", zitiert der Express den Sportgeschäftsführer der Domstädter. Aufgeschoben muss aber nicht aufgehoben sein. Klar ist, dass Köln ein tatsächliches Angebot für Modeste nicht kategorisch ablehnen würde.

"Wir wollen natürlich, dass er bei uns bleibt"

"Tony ist ein ganz, ganz wichtiger Spieler für diese Mannschaft. Auf dem Platz, aber auch in der Kabine, wie er als Typ ist. Vor dem Hintergrund wollen wir natürlich, dass er bei uns bleibt", so Keller. "Gleichzeitig muss man die Wünsche eines Spielers immer respektieren, oder sich diese zumindest anhören." Bisher allerdings habe Modeste keinen Wechselwunsch an die Verantwortlichen herangetragen. Ob sich dies bald ändert und Borussia Dortmund das Wunschziel des Publikumslieblings lauten wird, bleibt abzuwarten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.07.2022