25 Prozent mehr Gehalt für Hertha-Star

Mit Klausel ab '22: Cunha wohl vor Vertragsverlängerung

Cunha soll sich bis 2025 an Hertha binden. Foto: ANNEGRET HILSE/POOL/AFP via Getty Images
Cunha soll sich bis 2025 an Hertha binden. Foto: ANNEGRET HILSE/POOL/AFP via Getty Images

Matheus Cunha ist einer dieser Spieler, die immer wieder für Schlageilen sorgen. Zumeist mit guten Leistungen für Hertha BSC, bisweilen mit Transfergerüchten, ab und an auch mit kleineren Eskapaden. Etwas mehr als elf Monate nach dem Wechsel in die Hauptstadt soll er vor einer Vertragsverlängerung stehen.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Das aktuelle Arbeitspapier des Brasilianers ist noch bis 2024 terminiert, dennoch soll ein neuer Kontrakt mit einer um ein Jahr längeren Laufzeit vor der Unterzeichnung stehen. Durch den neuen Vertrag würde Cunha demnach 25 Prozent mehr Gehalt beziehen. Entscheidend außerdem: Ab 2022 gäbe es dann eine Ausstiegsklausel für den Angreifer. Über deren Höhe macht das Boulevardblatt keine Angaben.

19 Torbeteiligungen in 25 Hertha-Spielen

Es ist aber wohl von einer beträchtlichen Summe auszugehen, üblich wäre zudem ein Stufenmodell mit verschiedenen Summen für verschiedene Transfer-Zeitpunkte. Cunha gilt als absoluter Schlüsselspieler in der Hertha-Offensive. Seit seiner Ankunft von RB Leipzig Ende Januar 2020 steht der 21-Jährige bei zwölf Toren und sieben Vorlagen in 25 Pflichtspielen. Auch mit einer erstmaligen Nominierung für die Selecao hat Cunha an seinem Marktwert geschraubt. Im Sommer zeigte laut übereinstimmenden Medienberichten Paris Saint-Germain konkretes Interesse am Jungstar der Alten Dame. Seinerzeit soll eine Ablöseforderung von 50 Millionen Euro im Raum gestanden haben, berichtete etwa Sport Bild.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.01.2021