FC Liverpool

"Mit Feuereifer dabei" - Klopp lobt neue Führungsachse

Jürgen Klopp ist mit der Entwicklung des FC Liverpool zufrieden. Foto: Getty Images.
Jürgen Klopp ist mit der Entwicklung des FC Liverpool zufrieden. Foto: Getty Images.

Mit Jordan Henderson und James Milner hat der FC Liverpool zwei absolute Führungspersönlichkeiten verloren. Jürgen Klopp war somit gezwungen, eine neue Führungsachse zu etablieren. Der Coach zieht nach den ersten Monaten ein positives Fazit.

Der Verlust von Jordan Henderson und James Milner bedeutete auf hierarchischer Ebene eine Phase der Ungewissheit für Jürgen Klopp und den FC Liverpool. "Ich hatte Hoffnung, dass wir damit zurechtkommen würden, aber ich war mir nicht sicher", zitiert das Liverpool Echo den Coach der Reds, der während des Umbruchs die Aufgabe hatte, eine neue Achse zu finden.

Alles neu in Liverpool

An der Spitze steht Innenverteidiger Virgil van Dijk. Unterstützt wird der Niederländer von den Außenverteidigern Andrew Robertson und Trent Alexander-Arnold, Torhüter Alisson Becker und Torjäger Mohamed Salah. Sportlich läuft es bei den Reds erheblich besser als vergangene Saison, von 15 Pflichtspielen wurde nur eines verloren - doch auch innerhalb der Mannschaft ist alles im Lot.

Sonderlob für van Dijk und Alisson

"Ich bin wirklich froh darüber, wie die Jungs in diese Rolle hineingewachsen sind, insbesondere Virgil. Virgil hat es in den letzten Jahren genossen, Teil der Führungsgruppe zu sein, aber jetzt genießt er auch die neue Rolle", sagte Klopp über van Dijk. Alisson gebühre ebenfalls ein großes Lob: "Er ist ein natürlicher Anführer. Er ist nicht derjenige, der die ganze Woche redet, aber wenn er etwas sagt, ist es wichtig und alle hören zu."

"Damit bin ich sehr zufrieden"

Gleichwohl betonte Klopp, dass die Führungsriege alleine weder Spiele noch Titel gewinne. Ein Leader sei "nur so gut wie die Gruppe", das sei auch in Liverpool der Fall: "Die Jungs sind wirklich mit Feuereifer dabei. Sie wollen alles mitgestalten, damit bin ich sehr zufrieden." Der 56-Jährige findet eine bunte Mischung vor, die hungrig ist, ihren Fans Spaß bereitet und wieder ein ernstzunehmender Titelkandidat ist.

Florian Bajus  
05.11.2023