Begehrter Offensivspieler

Mislintat über Gonzalez-Transfer zum BVB: "Noch kein konkretes Zeichen aus Dortmund"

Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart steht im Fokus diverser europäischer Vereine. Foto: Getty Images

Die Gerüchte um einen möglichen Abgang von Nicolas Gonzalez halten sich beim VfB Stuttgart weiter hartnäckig. Sportdirektor Sven Mislintat äußerte sich nun zum Interesse von Borussia Dortmund an seinem Offensivspieler.

Hertha BSC, AS Rom, AC und Inter Mailand - die Liste an vermeintlichen Interessenten ist bei Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart lang. Auch Borussia Dortmund soll dem Vernehmen nach bei einem Sancho-Abgang über den Argentinier nachdenken. Sportdirektor Sven Mislintat sagte gegenüber Sport1: "Wenn heute einer käme und uns bietet, was in der heutigen Zeit unverantwortlich wäre abzulehnen, verkaufen wir." Die Schwaben spekulieren auf eine Ablöse um die 20 Millionen Euro. Gonzalez hat beim VfB noch einen Vertrag bis 2023.

Mislintat wartet auf Zeichen vom BVB

Entsprechend betont Mislintat auch, dass es aufgrund der fehlenden Ausstiegsklausel nur mit Einverständnis der Stuttgarter zu einem Transfer kommen wird: "Es geht nur mit uns zusammen." Von Borussia Dortmund gab es bislang noch kein offizielles Angebot: "Wir haben bisher kein konkretes Zeichen aus Dortmund bekommen. Wenn sie sich mit der richtigen Einstiegssumme melden, setzen wir uns an einen Tisch." Einen Transfer des 22-Jährigen zum BVB würde Stuttgarts Sportdirektor als "Win-Win-Situation" bezeichnen: "Dann haben der Spieler und wir als Klub einen guten Job gemacht."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
02.08.2020