Stuttgart gerät beim FC Bayern in Überzahl unter die Räder

Mislintat staunt über Thomas Müller: "Defizit fast alleine aufgehoben"

Erstaunt von Thomas Müller: Sven Mislintat. Foto: Imago
Erstaunt von Thomas Müller: Sven Mislintat. Foto: Imago

Trotz Überzahl kassierte der VfB Stuttgart eine 0:4-Niederlage beim FC Bayern. Sportdirektor Sven Mislintat zollte der "brutalen Präzision" des Rekordmeisters größten Respekt.

Dass Alphonso Davies nach zwölf Minuten des Feldes verwiesen wurde, war mehr ein Ansporn denn ein Rückschlag für den FC Bayern. In Minute 18 brachte Robert Lewandowski den Rekordmeister gegen den VfB Stuttgart in Führung, bereits nach der ersten Halbzeit stand der 4:0-Endstand fest. Wie der VfB in Überzahl untergehen konnte? Sven Mislintat hatte eine Erklärung parat: "Sie haben Thomas Müller und Robert Lewandowski, die mit einer brutalen Präzision gespielt haben", so der Stuttgarter Sportdirektor bei Sky. Besonders Müller habe eine entscheidende Rolle gespielt: "Thomas hat das Defizit, einen Mann weniger zu sein, fast alleine aufgehoben."

Mislintat hat das Unheil erahnt

Er habe bereits geahnt, dass die Bayern nach dem Platzverweis aufs Gaspedal drücken würden, erklärte Mislintat: "Ich habe gesagt: 'Jetzt wird es nicht einfacher'. Es war leider so." Der 48-Jährige staunt: "Mit jeder Chance haben sie getroffen. Sie haben uns heute wie einen Aufsteiger aussehen lassen." Nach dem Seitenwechsel habe sich der VfB verbessert gezeigt, "trotzdem waren wir einer mehr", haderte Mislintat und betonte: "Wir haben heute Lehrgeld gezahlt."

Florian Bajus  
20.03.2021

Feed