Gehandelter Sturmkandidat

Milik zu Juventus? Spielervermittler: "Würde ich nicht ausschließen"

Milik soll auf Juves Kandidatenliste für den Sturm stehen.
Milik soll auf Juves Kandidatenliste für den Sturm stehen. Foto: MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images

Stürmer Arkadiusz Milik vom SSC Neapel ist einer der Kandidaten, die bei Juventus Turin ins Gespräch gebracht werden. Fabrizio De Vecchi, italienischer Spielervermittler, äußert sich zu einem potenziellen Transfer.

Juventus Turin ist weiterhin auf der Suche nach einem Backup-Stürmer, um die beiden Torjäger Cristiano Ronaldo und Alvaro Morata zu entlasten und eine Alternative aufbieten zu können. Einer, der diese Rolle ausführen könnte, wäre Arkadiusz Milik, der beim SSC Neapel keine Rolle mehr spielt. Am Polen sollen die Bianonceri bereits im vergangenen Sommer Interesse gezeigt haben. "Beide Klubs standen kurz davor, ihn zu verpflichten", meinte nun Fabrizio De Vecchi, der bereits etliche Transfers in der Serie A abgewickelt hat, im Interview mit der spanischen Sportzeitung AS.

"Das wäre nicht abwegig"

Der Agent führte weiter aus: "Aber aus verschiedenen Gründen klappte es nicht. Es ist immer noch kompliziert, nachzuvollziehen. Aber im Fußball geschieht dies oft." Auf die Frage, ob Teams wie Juventus nun im Januar nochmal einen Angriff wagen könnten, meinte De Vecchi: "Das würde ich nicht ausschließen. Das wäre nicht abwegig, wenn sie nochmal Interesse zeigen an einem Spieler wie Arek." Der 26-jährige Angreifer des SSC Neapel hat indes nur noch einen Vertrag bis Sommer, absolvierte in der laufenden Saison kein Pflichtspiel für die Süditaliener.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.01.2021