BVB-Star spricht

Meunier kritisiert Neymar: Bei PSG "seine Magie etwas verloren"

Meunier (r.) spielte von 2017 bis 2020 mit Neymar bei PSG. Foto: FRANCK FIFE/AFP via Getty Images
Meunier (r.) spielte von 2017 bis 2020 mit Neymar bei PSG. Foto: FRANCK FIFE/AFP via Getty Images

Thomas Meunier spielte drei Jahre lang mit Neymar für Paris Saint-Germain. Und dennoch meint der heutige Verteidiger von Borussia Dortmund, dass Neymar bei PSG nicht das abrufen kann, was ihn einst beim FC Barcelona ausmachte.

Bei Paris Saint-Germain waren Thomas Meunier und Neymar von 2017 bis 2020 Teamkollegen. Im Interview mit dem kicker sagte Meunier nun: "Ich muss gestehen, dass ich ein riesiger Neymar-Fan war, als er noch in Barcelona gespielt hat. Als wir damals mit Paris nach einem 4:0-Sieg im Hinspiel bei Barca mit 1:6 verloren, lag das allein an ihm. Wäre ich zehn Jahre alt gewesen, hätte ich mir sein Poster in mein Zimmer gehängt."

"Neymar gehört zu Barca; Messi genauso; und Sergio Ramos zu Real"

Und doch räumte der Belgier, der seit 2020 für Borussia Dortmund spielt, ein: "In Paris allerdings hat er – aus meiner Sicht – seine Magie etwas verloren." Seine Begründung: "Als künftiger Mitspieler war ich begeistert, als er bei PSG unterschrieben hat. Aber aus der Sicht des Fußball-Romantikers, der ich eben auch bin: Neymar gehört zu Barca; Messi genauso; und Sergio Ramos zu Real." Neben Neymar haben auch Messi und Ramos Schwierigkeiten, an ihre Leistungen vom FC Barcelona respektive Real Madrid anzuknüpfen. Vielleicht ist es auch deshalb PSG noch nicht gelungen, die Champions League zu gewinnen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.07.2022