Große Pläne ab 2022

Messi und Suarez gemeinsam für Beckham-Klub Miami?

Mehr als nur Kollegen: Lionel Messi (l.) und Luis Suarez in gemeinsamen Zeiten beim FC Barcelona.
Mehr als nur Kollegen: Lionel Messi (l.) und Luis Suarez in gemeinsamen Zeiten beim FC Barcelona. (Foto: imago)

Lionel Messi machte zuletzt öffentlich keinen Hehl daraus, eines Tages in der USA die Karriere ausklingen zu lassen. Zusammen mit Kumpel Luis Suarez ist sogar von David Beckhams Klub Inter Miami die Rede.

Messi steht beim FC Barcelona noch bis Sommer 2021 unter Vertrag. Wohin es den Argentinier danach verschlägt, ist noch offen. Manchester City, wo der ehemalige Erfolgstrainer der Katalanen, Pep Guardiola, heute Trainer ist oder Paris Saint-Germain, wo Kumpel Neymar aufspielt, scheinen die begehrtesten Abnehmer zu sein.

Revival des Traum-Duos Messi/Suarez

Doch der sechsmalige Weltfußballer des FC Barcelona zieht für die Zukunft auch noch eine weitere Option in Betracht. Demnach sei ein Ausklang der Karriere in der USA denkbar. Wie Catalunya Radio berichtete, dreht es sich dabei sogar um den Gedanken, zusammen mit seinem ehemaligen Kollegen und Kumpel Suarez (heute bei Atletico Madrid) diesen Weg einzuschlagen.

Karriere-Ausklang beim Beckham-Klub?

Konkret soll es sich dabei um den prominenten Klub Inter Miami handeln, wo kein geringere als Ex-Profi Beckham zur Eigentümergruppe gehört. Allerdings soll ein Wechsel in Übersee nicht vor 2022 passieren. Passend für Suarez, der noch bis dahin an Atletico Madrid gebunden ist und für Messi, der sich ein Jahr noch anderweitig als beim FC Barcelona austoben kann.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
29.12.2020