Argentinier äußert sich

Messi dämpft PSG-Erwartungen: "Müssen noch ein starkes Team werden"

Messi unterschrieb bis Sommer 2023 bei Paris Saint-Germain.
Messi unterschrieb bis Sommer 2023 bei Paris Saint-Germain. Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Offensivstar Lionel Messi wechselte im Sommer nach seinem Vertragsaus beim FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Der 34-Jährige träumt mit den Franzosen vom Gewinn der Champions League, weist allerdings darauf hin, dass die Mannschaft dafür zunächst erst zusammenwachsen muss.

Mit Lionel Messi hat sich Paris Saint-Germain im vergangenen August namhaft verstärkt. Der sechsfache Weltfußball lief für PSG in bis dato neun Pflichtspielen auf und erzielte vier Tore. Ebenso hofft der Argentinier, am Mittwoch (21 Uhr) in der Champions League gegen Manchester City erfolgreich zu sein. Im Hinspiel (2:0 für PSG) am 28. September gelang ihm sein erster Treffer für den französischen Hauptstadtklub.

Messi fordert Geduld

Ein erneuter Sieg gegen Manchester City wäre für Messi und PSG auch ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Immerhin werden die Pariser zu den großen Favoriten auf den Titelgewinn in der Champions League gezählt. Im Interview mit der spanischen Sportzeitung Marca darauf angesprochen, räumte Messi jedoch ein: "Jeder sagt, dass wir der große Favorit sind. Und ich will nicht leugnen, dass wir auf dem Papier einer der Kandidaten sind, aber wir müssen noch einiges tun, um wirklich ein starkes Team zu werden."

Bei so vielen Stars in den eigenen Reihen, die wie Messi teils noch gar nicht lange dem PSG-Ensemble angehören, kommt die Aussage des Neuzugangs vom FC Barcelona nicht verwunderlich. Ob es am Ende der Spielzeit mit dem langersehnten Henkelpott-Triumph für die Pariser klappt, wird sich damit erst noch zeigen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.11.2021