Erneut Kritik an der Führung!

Messi: Suarez-Abgang von Barca? "Mich wundert gar nichts mehr"

Messi ist sauer auf den Abgang von Kumpel Suarez.
Messi ist sauer auf den Abgang von Kumpel Suarez. Foto: Getty

Stürmer Luis Suarez muss nach sechs Jahren den FC Barcelona verlassen und hat mit Atletico Madrid einen neuen Klub gefunden. Lionel Messi, sein langjähriger Kumpel und Teamkollege, kritisiert die Barca-Führung einmal mehr, ist von dem Beschluss aber nicht überrascht.

Nach dem Wechseltheater um seine eigene Person gibt sich Lionel Messi gegenüber der Klubführung des FC Barcelona erneut angefressen. Da Kumpel Luis Suarez den Verein verlassen muss, schießt der Argentinier heftig gegen die Bosse der Katalanen.

Messi: "Du hast das nicht verdient"

"Du bist einer der wichtigsten Spieler in der Geschichte des Klubs", schreibt Messi via Instagram und kritisiert in diesem Zuge die Verantwortlichen seines Arbeitgebers scharf: "Du hast nicht verdient, so gehen zu müssen. Aber die Wahrheit ist, dass mich an diesem Punkt nichts mehr wundert."

Für seinen langjährigen Offensivpartner hat der fünfmalige Weltfußballer indes nur warme Worte über: "Ich wünsche dir alle Gute für diese neue Herausforderung (bei Atlético; d. Red.). Ich liebe dich sehr. Bis bald, Kumpel."

Barca wollte Suarez nicht mehr

Der spanische Vizemeister hatte nach der enttäuschenden Vorsaison und der Übernahme von Trainer Ronald Koeman nicht mehr mit Suarez geplant. Der Vertrag des Uruguayers hätte ursprünglich sogar aufgelöst werden sollen. Da man einen ablösefreien Transfer zum Ligarivalen Atletico aber unbedingt verhindern wollte, einigten sich die Blaugrana mit den Madrilenen auf eine Ablöse, die mit Bonuszahlungen auf bis zu sechs Millionen Euro ansteigen kann. Bei den Rojiblancos hat der 33 Jahre alte Mittelstürmer ein Arbeitspapier bis 2022 unterzeichnet.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.09.2020