Unter beiden die Champions League gewonnen

Messi nennt seine "beiden besten" Trainer

Messi hat zwei Lieblingstrainer bei Barca erlebt. Foto: David Ramos/Getty Images
Messi hat zwei Lieblingstrainer bei Barca erlebt. Foto: David Ramos/Getty Images

Lionel Messi gilt beim FC Barcelona als heimlicher Entscheider. Wenn der sechsfache Weltfußballer über einen Trainer den Daumen senkt, ist er für gewöhnlich schnell Geschichte. Unter zwei Übungsleitern hat sich der Argentinier dabei besonders wohl gefühlt.

"Ich hatte das Glück, unter Pep Guardiola und Luis Enrique, den beiden Besten, zu trainieren", so der Angreifer gegenüber dem spanischen TV-Sender LaSexta. "Ihre Mentalität hat mir geholfen zu wachsen, und physisch, mental und taktisch zuzulegen", lobt Messi zwei seiner Vereinstrainer bei Barca. Unter beiden hatte er die Champions League gewonnen und noch herausragendere Statistiken gesammelt als unter den übrigen Coaches der Katalanen.

"Pep hat etwas ganz Besonderes"

Untrennbar ist vor allem die Verbindung von Messi zu Guardiola, in dessen Amtszeit sich der Argentinier endgültig zum vielleicht besten Fußballer aller Zeiten entwickelte. "Er hat etwas ganz Besonderes", schwärmt der 33-Jährige vom heutigen Star-Coach von Manchester City. "Er lässt dich Dinge in einer wunderbaren Art sehen, so wie er Spiele vorbereitet." 219 Spiele absolvierte Messi bei Barca unter Guardiola, mehr waren es bei keinem anderen Trainer. Auch deshalb brodelt immer wieder die Gerüchteküche rund um eine Wiedervereinigung der beiden Ausnahmekönner bei ManCity.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.12.2020