Bayerns Jungstar

Meep Meep: So schön traf 'Road Runner' Davies vs. Panama

Davies will Kanada zur WM führen. Foto: Getty Images
Davies will Kanada zur WM führen. Foto: Getty Images

Alphonso Davies gehört zu den absoluten Modellathleten der Bundesliga. Das ungeheuerliche Tempo des Außenbahnspielers des FC Bayern brachte ihm bei Thomas Müller den Spitznamen 'Road Runner' ein. In der WM-Qualifikation machte der 20-Jährige seinem Comic-Vorbild einmal mehr alle Ehre.

In der Nacht auf Donnerstag (deutscher Zeit) führte Davies seine kanadische Nationalmannschaft mit zwei Vorlagen und einem eigenen Treffer zum Sieg über Panama, durch den sich die Canucks in der Tabelle auf Rang drei schoben. Der würde am Ende des Qualifikationsturniers für die zweite WM-Teilnahme in der Verbandsgeschichte nach 1986 reichen. Der Sieg über Panama war also von großer Bedeutung für Davies und Co. Umso schöner, dass der Jungstar des FC Bayern ihn mit einer grandiosen Einzelleistung auf den Weg brachte.

 

Spiel gedreht

Dabei war Davies in der 66. Minute, beinahe ungewöhnlich, auf dem rechten Flügel zu finden, wo er Gegenspieler Harold Cummings die Kugel mit der Sohle abluchste. Anschließend lief der 'Road Runner' los, degradierte einen Gegenspieler zur Slalomstange und vollendete trocken gegen die Laufrichtung des Torhüters flach ins Netz. Kanada hatte so das Spiel nach frühem Rückstand gedreht, mit Davies als Hauptdarsteller.

Größtes Fußballidol Kanadas - nach Christine Sinclair

Wenig verwunderlich, dass sich die einheimische Presse geradezu in der Huldigung des Bayern-Profis überschlägt. Für den Toronto Star etwa steht bereits nach 25 Länderspielen von Davies fest, dass er "der beste ist, der je für die Männer-Nationalmannschaft gespielt hat". So ist der Linksfuß auf bestem Wege, zur Sportikone im Land der Ahornblätter zu werden. Aus dem Fußball ist dies bis dato den Olympiasiegerinnen um Weltrekordtorschützin Christine Sinclair vorbehalten geblieben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.10.2021