Eintracht Frankfurt bleibt eine Option

Medien: Zirkzee will Bayern unbedingt im Winter verlassen

Zirkzee will das Saisonende wohl nicht im Münchner Trikot erleben. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Zirkzee will das Saisonende wohl nicht im Münchner Trikot erleben. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Hansi Flick hat am Donnerstag Neuzugänge beim FC Bayern in der laufenden Transferperiode ausgeschlossen. Auf Seite der Abgänge könnte sich beim Rekordmeister aber durchaus etwas tun. Vor allem Joshua Zirkzee drängt wohl auf seinen Abschied.

Der Angreifer wolle den FC Bayern unbedingt in diesem Winter verlassen, berichtet der TV-Sender Sky. "Für die Spielerseite ist es definitiv keine Option, bei den Bayern bis zum Sommer zu bleiben", lässt sich Max Bielefeld, Transfer-Experte beim Pay-TV-Kanal, zitieren. Der Niederländer Zirkzee kommt in der laufenden Saison auf lediglich fünf Einsätze für die Profis, drei davon stammen aus dem September. Mit der Verpflichtung von Eric Maxim Choupo-Moting als Backup für Robert Lewandowski haben sich seine Aussichten enorm verfinstert.

Eintracht bleibt eine Option

In der vergangenen Saison noch hatte der 19-Jährige mit vier Bundesliga-Toren in neun Einsätzen als potenzieller Shooting Star gegolten. Bei Siegen über den SC Freiburg und VfL Wolfsburg steuerte er gar als Joker späte Führungstreffer bei, die eine durchaus wichtige Rolle beim Gewinn der Meisterschaft spielten. Eintracht Frankfurt galt zuletzt als stärkster Interessent für eine Verpflichtung von Zirkzee. Dem Bericht zufolge sind die Hessen für den Spieler nach wie vor eine denkbare Option. Allerdings wolle Eintracht nicht mehr zu lange auf die Lösung im Sturm warten. Nach dem Verkauf von Bas Dost ist die Planstelle unbesetzt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.01.2021