Eintrachts Stürmersuche

Medien: Zirkzee oder Jovic wohl nicht nach Frankfurt - kommt dafür Lammers?

Joshua Zirkzee wird es wohl nicht von München nach Frankfurt ziehen. Foto: Imago

Bei der Stürmersuche von Eintracht Frankfurt konnte bislang kein Vollzug gemeldet werden. Diverse Kandidaten werden bei den Hessen gehandelt, vom FC Bayern München oder Real Madrid wird der Neuzugang wohl nicht kommen.

Nach Informationen der Bild-Zeitung haben sich wohl zwei Kandidaten auf die Nachfolge des abgewanderten Bas Dost bei Eintracht Frankfurt verabschiedet. Luka Jovic von Real Madrid sei schlichtweg zu teuer und auch eine Leihe von Joshua Zirkzee (FC Bayern München) ist dem Bericht nach "aktuell nicht sonderlich wahrscheinlich." Knackpunkt dürfte beim Niederländer eine feste Verpflichtung der Frankfurter sein, die dem deutschen Rekordmeister missfällt.

Lammers nun in der Verlosung

Ein Landsmann von Zirkzee hingegen, den fussball.news bereits zum Ende des vergangenen Jahres als potentiellen Dost-Nachfolger gelistet hat, ist mit Sam Lammers von Atalanta Bergamo ein heißer Kandidat. Nach Informationen des Blattes steht der 23-jährige Angreifer auf der Liste der Frankfurter Verantwortlichen. Der Vertrag des Offensivspielers läuft in Italien bis 2025, ein Leihgeschäft gilt auch dort am wahrscheinlichsten. Dass die Eintracht noch in dieser Woche vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15:30 Uhr) einen neuen Stürmer verpflichtet, ist dem Bericht nach allerdings ausgeschlossen. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
05.01.2021