Vom FC Twente

Medien: Werder mit Interesse an Eredivisie-Shootingstar Steijn

Steijn macht in der Eredivisie von sich reden. Foto: Getty Images
Steijn macht in der Eredivisie von sich reden. Foto: Getty Images

Spöttisch könnte man behaupten, Werder Bremen sei mit dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal ein Trendsetter gewesen. Nach der 2. Hauptrunde sind schließlich schon zwölf Erstligisten nicht mehr im Wettbewerb. Die Hanseaten konnten sich so auf das Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg vorbereiten. Zudem gab es die Gelegenheit für eine Sitzung zur Kaderplanung. Dabei ging es offenbar auch um Sem Steijn.

Top-Start in den Niederlanden

Wie das Portal DeichStube berichtet, hegt der Klub Interesse an einer Verpflichtung des Mittelfeldmanns vom FC Twente aus der Eredivisie. Der 21-Jährige hat einen starken Saisonstart hingelegt, bereits fünf Treffer auf dem Konto. Seine Leistungen gelten als ein wichtiger Grund für den Höhenflug des Klubs aus Enschede, der derzeit vor Meister Feyenoord den Platz belegt, der am Saisonende für die Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde der Champions League berechtigen würde.

Sohn von beurlaubtem Ajax-Coach

Der offensive Mittelfeldakteur ist der Sohn des unlängst beim Krisenklub Ajax beurlaubten Trainers Maurice Steijn, unter dem er im Alter von 17 Jahren bei VVV Venlo im Jahr 2018 sein Erstliga-Debüt feierte. Der Blondschopf gilt im Zentrum als durchaus vielseitig einsetzbar, Experten bescheinigen ihm noch viel Entwicklungspotenzial. Noch könnte sich Werder eine Verpflichtung wohl leisten, der angesichts eines bis 2025 laufenden Vertrags bei Twente mutmaßlich spätestens im Sommer zum Verkauf stehen dürfte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.11.2023