Schalke plant mit dem Angreifer

Medien: Uth will immer noch nach Köln

Uth möchte nach einer halbjährigen Leihe dauerhaft nach Köln. Foto: Oliver Hardt/Getty Images
Uth möchte nach einer halbjährigen Leihe dauerhaft nach Köln. Foto: Oliver Hardt/Getty Images

Mark Uth hat mit den Kollegen vom FC Schalke 04 die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Der Leih-Rückkehrer vom 1.FC Köln soll einen neuen Anlauf unter David Wagner nehmen und seine fraglos vorhandene Qualität endlich auch für die Königsblauen gewinnbringend einsetzen. Sein eigener Plan sieht aber wohl anders aus.

Wie die WAZ unter Berufung auf Mannschaftskreise berichtet, will der Angreifer nach wie vor zurück nach Köln. In seiner Geburtsstadt war der Ex-Nationalspieler in der Rückrunde aufgeblüht, dort fühlt er sich nicht nur sportlich wohl. Entsprechend soll sich Uth auch intern glasklar äußern, wie das Blatt schreibt. In Köln dürften sie gerne hören, dass der Spieler weiterhin für die Geißböcke auflaufen will.

"Verpflichtet, richtig Gas zu geben"

Alleine, dafür sind noch hohe Hürden zu überwinden. Der FC hat kaum ein Transferbudget zur Verfügung und sucht nicht nur im Angriff. Dennoch betont Sportchef Horst Heldt, dass das Interesse ungebrochen sei. "Was er den Verantwortlichen auf Schalke gesagt hat, weiß ich nicht, das geht mich nichts an. Auch wir haben einen Austausch mit Mark", zitiert die WAZ den früheren Manager des S04. Die Königsblauen müssen aber nicht befürchten, Köln könne im Hintergrund zur Arbeitsverweigerung aufrufen. "Er ist jetzt verpflichtet, richtig Gas zu geben in der Vorbereitung, er steht auf Schalke unter Vertrag", sagt Heldt. Bis 05. Oktober bleibt ihm Zeit, an diesem Umstand etwas zu ändern.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.08.2020