Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro

Medien: Upamecano hat bei RB Leipzig bis 2023 verlängert

Dayot Upamecano bleibt wohl über den Sommer hinaus bei RB Leipzig. Foto: Getty Images

Der FC Bayern München und auch der FC Arsenal sollen lange an ihm interessiert gewesen sein. Nach Bild-Informationen hat Dayot Upamecano nun aber seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängert.

Laut Informationen der Bild hat der Innenverteidiger Dayot Upamecano bei RB Leipzig seinen 2021 auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2023 verlängert. Einen ablösefreien Abgang des Franzosen im nächsten Jahr schlossen die Klub-Bosse zuletzt aus. Neben dem FC Bayern München sollen auch der FC Arsenal und Real Madrid Interesse am Youngster gehabt haben.

Ausstiegsklausel im neuen Vertrag

Statt einem Verkauf in diesem Sommer nun also die Verlängerung des 21-Jährigen, der sich bei RB bestens aufgehoben fühlt. Dennoch soll der neue Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro beinhalten, damit Upamecano bei einer weiteren positiven Entwicklung den nächsten Schritt machen kann.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
30.07.2020