Aufstieg in Gefahr

Medien: Thioune vor HSV-Aus - Hrubesch als Übergangslösung?

Thiounes Vertrag in Hamburg ist noch bis Sommer 2022 datiert.
Thiounes Vertrag in Hamburg ist noch bis Sommer 2022 datiert. Foto: Imago

Der Hamburger SV könnte nach fünf sieglosen Spielen die Reißleine ziehen und Cheftrainer Daniel Thioune entlassen. Mit Horst Hrubesch scheint indes eine Übergangslösung parat zu stehen.

Wie der Pay-TV-Sender Sky unter Berufung eigener Informationen berichtet, steht Daniel Thioune beim HSV unmittelbar vor dem Aus. Demnach könnte die Entlassung des 46-jährigen Übungsleiters, der vor der Saison vom VfL Osnabrück kam, noch am Montag beschlossen werden. Ob das für 15 Uhr geplante Training unter der Leitung von Thioune ausgetragen wird, ist somit fraglich.

Gelingt mit Hrubesch noch der Aufstieg?

Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie droht der HSV abermals den Aufstieg in die Bundesliga zu verpassen. Bis zum Saisonende könnte Horst Hrubesch das Cheftrainer-Amt übernehmen. Der 70-Jährige kehrte vergangenen Sommer zum HSV zurück und fungiert seither als Direktor Entwicklung. 

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
03.05.2021