Absage an Krösche

Medien: Terzic sagt Frankfurt ab - BVB-Verbleib zeichnet sich ab

Terzic muss seinen Cheftrainer-Posten beim BVB abgeben.
Terzic muss seinen Cheftrainer-Posten beim BVB abgeben. Foto: Imago

Der bei Eintracht Frankfurt als Nachfolger für den zu Borussia Mönchengladbach abwandernden Adi Hütter gehandelte Edin Terzic soll den Hessen eine Absage erteilt haben. Es deutet darauf hin, dass der 38-Jährige Borussia Dortmund erhalten bleibt.

Wie Sport Bild und Bild unter Berufung eigener Informationen am Dienstagabend berichteten, wollte Markus Krösche, neuer Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, Edin Terzic als Nachfolger von Adi Hütter unbedingt zur SGE locken. Ein Gespräch zwischen dem derzeitigen Cheftrainer von Borussia Dortmund und den Frankfurtern sei demnach erfolgt. Doch wie der Kölner Stadt-Anzeiger vermeldet, habe Terzic dabei Krösche persönlich abgesagt.

Wird Terzic Rose-Assistent?

Der gebürtige Dortmunder, der seinen Cheftrainer-Posten beim BVB zur neuen Saison an den von Borussia Mönchengladbach kommenden Marco Rose abgeben muss, fühle sich angeblich nicht dazu in der Lage, direkt eine neue Aufgabe bei einem anderen Konkurrenten aus der Bundesliga zu übernehmen. Terzic gilt als sehr emotional mit den Schwarzgelben verbunden und könnte nun wohl Assistent unter Rose werden. Seinen Vertrag hätte der Pokalsieger-Coach laut Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bereits vor geraumer Zeit langfristig verlängert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.05.2021