Drei andere Kandidaten verbleiben

Medien: Ten Hag bei Eintracht Frankfurt aus dem Rennen

Ten Hag ist seit Dezember 2017 Cheftrainer bei Ajax Amsterdam.
Ten Hag ist seit Dezember 2017 Cheftrainer bei Ajax Amsterdam. Foto: Imago

Eintracht Frankfurt ist noch auf der Suche nach einem Trainer-Nachfolger für den zu Borussia Mönchengladbach wechselnden Adi Hütter. Der von Ajax Amsterdam gehandelte Erik ten Hag scheint es aber nicht zu werden.

Wie die Bild berichtet, entscheidet sich Eintracht Frankfurt gegen Erik ten Hag als neuen Cheftrainer. Der Grund: Der Niederländer, der bei Ajax Amsterdam noch bis 2022 unter Vertrag steht, sei den Hessen zu teuer. Und ten Hag soll Medienberichten zufolge auch bei den Tottenham Hotspur auf dem Zettel stehen. Bei den Spurs wurde jüngst erst Jose Mourinho entlassen.

Drei weitere Kandidaten auf der Liste

Mit Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg, Roger Schmidt von der PSV Eindhoven und Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart verbleiben nach Angaben der Bild bei Eintracht Frankfurt aber noch drei weitere Kandidaten, die günstiger scheinen und daher eher infrage kommen dürften. Wann Klarheit herrscht, ist indes noch offen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.04.2021