Zurück zum Artikel

Neuer Keeper

Medien: St. Pauli kauft Smarsch von Hertha

Smarsch durfte in der Endphase zweimal in der Bundesliga ran. Foto: WOLFGANG RATTAY/POOL/AFP via Getty Images
Smarsch durfte in der Endphase zweimal in der Bundesliga ran. Foto: WOLFGANG RATTAY/POOL/AFP via Getty Images

Hertha BSC befindet sich nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Keeper, der Rune Jarstein zumindest einen hochwertigen Zweikampf um den Stammplatz bieten kann. Den Talenten Nils Körber und Dennis Smarsch traut der Klub dies wohl nicht zu. Letzterer steht nun vor dem Abschied zum FC St. Pauli.

Dies berichtet die Bild-Zeitung. Demnach handelt es sich bei dem bevorstehenden Deal um einen Kauf. Eine Leihe wäre rein technisch derzeit auch gar nicht möglich, weil Smarsch nur bis Ende der Saison unter Vertrag steht. Zu Beginn des Sommers stand eine Verlängerung im Raum, die einen zeitweisen Abschied möglich gemacht hätte. Doch die Perspektive des 21-jährigen Eigengewächses bei Hertha wird sich durch die geplante Verpflichtung eines neuen Schlussmanns nicht eben verbessern. Smarsch kam in der vergangenen Saison auf seine ersten zwei Spiele in der Bundesliga, bei St. Pauli dürfte er jedoch nicht als klare Nr.1 ins Rennen gehen.

"Interessantes Profil"

Eher dürfte es zum Zweikampf mit Robin Himmelmann kommen, der nur am letzten Spieltag nicht zwischen den Pfosten der Hamburger stand. Smarsch soll Medienberichten zufolge auch bei diversen Drittligisten im Fokus gestanden haben, die ihn wohl eher einen Stammplatz hätten garantieren können. Andreas Bornemann hält sich offiziell derweil noch bedeckt, attestiert dem gebürtigen Berliner nur ein "interessantes Profil". Allerdings lässt der Sportchef keine großen Zweifel: "Auf der Torwartposition haben wir eine offene Stelle, die es zu besetzen gilt." Korbinian Müller hatte den Klub verlassen, auch Svend Brodersen will sich wohl umorientieren.

Profile picture for user Lars Pollmann

Online Status

Lars Pollmann  
01.08.2020