Transfergerücht

Medien: Schlotterbeck-Transfer zum BVB durch - Bayern kam zu spät

Schlotterbecks Vertrag in Freiburg läuft 2023 aus. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Schlotterbecks Vertrag in Freiburg läuft 2023 aus. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Nico Schlotterbeck steht Medienberichten zufolge vor einem Wechsel vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund. Der FC Bayern soll sich indes vergeblich um den Innenverteidiger bemüht haben und zu spät aktiv geworden sein.

Das will die Bild-Zeitung erfahren haben. Dem Boulevardblatt zufolge soll der FC Bayern in den vergangenen Tagen den Versuch unternommen haben, Schlotterbeck von einem Wechsel zu überzeugen. Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters hätten ein höheres Gehaltsangebot eingereicht als Borussia Dortmund, Schlotterbeck habe den Westfalen aber bereits seine Zusage erteilt.

Ablöse bei 20 Millionen Euro

Der Neu-Nationalspieler wird seit geraumer Zeit mit dem BVB in Verbindung gebracht. Der Bild-Zeitung zufolge zahlt Schwarz-Gelb eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro an den SC Freiburg. Sollte der Transfer über die Bühne gehen, ist zu erwarten, dass Schlotterbeck und der vom FC Bayern verpflichtete Niklas Süle das neue Dortmunder Innenverteidiger-Paar bilden werden.

Florian Bajus  
27.04.2022