Für die 2. Bundesliga

Medien: Schalkes Pläne mit Neuzugängen schreiten voran

Als Sportvorstand ist Knäbel für die Kaderplanung verantwortlich.
Als Sportvorstand ist Knäbel für die Kaderplanung verantwortlich. Foto: Imago

Der FC Schalke 04 plant bereits für die kommende Saison in der 2. Bundesliga. Einige Namen werden gehandelt, mit denen sich Sportvorstand Peter Knäbel auseinandersetzen soll.

Nach dem besiegelten Abstieg in die 2. Bundesliga will der FC Schalke 04 in der kommenden Saison bestenfalls den direkten Wieder-Aufstieg schaffen. Peter Knäbel hat hierfür die Aufgabe, ein konkurrenzfähiges Team für Trainer Dimitrios Grammozis zusammenzustellen.

Konkrete Namen auf der Shortlist

Sebastian Schonlau vom SC Paderborn ist ein gehandelter Neuzugang. Laut der Bild könne sich der 26-Jährige einen Umzug ins Revier vorstellen. Mit Abwehrspieler Timo Hübers von Hannover 96 habe Knäbel nach Angaben des Boulevardblatts bereits konkret über Gehalts-Zahlen gesprochen. Ergebnis: noch offen. Auch an Darmstadts Victor Palsson soll der FC Schalke 04 dran sein. Klappt dieser Transfer nicht, könnte der 23-jährige Charles Pickel aus Grenoble kommen. Der interessanteste Name dürfte wohl Serdar Dursun sein. Der Knipser aus Darmstadt befindet sich bei S04 wohl ganz oben auf der Wunschliste. Bei Sky liebäugelte der 29-Jährige ganz offen mit einem Wechsel nach Gelsenkirchen und sagte über Schalke: "Das ist ein Verein, der in die Bundesliga gehört."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.04.2021