Teamgeist am Abgrund

Medien: Schalke sanktioniert William für Kabinen-Flucht

William kassierte gegen Gladbach die sprichwörtliche Höchststrafe. Foto: Imago
William kassierte gegen Gladbach die sprichwörtliche Höchststrafe. Foto: Imago

In der langen Liste der Gründe für den bevorstehenden Abstieg des FC Schalke 04 nimmt die fehlerhafte Personalpolitik im Winter-Transferfenster keinen der vordersten Plätze ein. Das Kind war schließlich schon in den Brunnen gefallen. Doch ist durchaus bezeichnend, wie gering der Effekt der Neuzugänge im Januar ausfällt. Leihspieler William leistete sich nun wohl eine Disziplinlosigkeit.

Den Brasilianer nahm Trainer Dimitrios Grammozis bei der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag nach einer desaströsen Anfangsphase bereits in der 20. Minute vom Feld. Laut eines Berichts von Sport Bild war der Außenverteidiger anschließend weder in der Halbzeit, noch nach Spielende in der Kabine zu finden. William habe zudem die Besprechung nach der Partie schlichtweg geschwänzt.

In der Mannschaft kaum noch registriert

Dem Magazin zufolge hat der Klub das Fehlverhalten der Leihgabe des VfL Wolfsburg bereits sanktioniert. Bemerkenswert: In der Mannschaft soll der Vorgang kaum mehr registriert worden sein. Den meisten Kollegen, so der Bericht, sei inzwischen schon egal, wenn ein Spieler sich daneben benimmt. Der bevorstehende Abstieg des FC Schalke 04 hätte demzufolge auch jeglichen Teamgeist in den Abgrund gerissen. William freilich wird den bitteren Gang nicht mit antreten. Nach Saisonende kehrt er planmäßig zum VfL Wolfsburg zurück.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.03.2021

Feed