Transfermarkt

Medien: Schalke mit Churlinov einig - Schwolow nur per Leihe vorstellbar

Darko Churlinov würde laut seinem Berater gerne auf Schalke bleiben. Foto: Getty Images.
Darko Churlinov würde laut seinem Berater gerne auf Schalke bleiben. Foto: Getty Images.

Der FC Schalke 04 bastelt fleißig am Kader für die kommende Saison. Ein Transfer von Darko Churlinov hängt dem Vernehmen nach am VfB Stuttgart, während Alexander Schwolow offenbar nicht fest verpflichtet werden kann.

Sportdirektor Rouven Schröder kündigte bei der Vorstellung von Cheftrainer Frank Kramer am Dienstag Transfers an (fussball.news berichtete), doch welche Spieler der FC Schalke 04 verpflichten oder abgeben wird, ist offen. In puncto Neuzugängen ranken sich Gerüchte um Spieler wie Tobias Mohr, Tom Krauß und Florent Mollet, auch die Namen Darko Churlinov und Alexander Schwolow werden in Medienberichten genannt.

Schalke wohl mit Churlinov einig

Churlinov verbrachte die abgelaufene Saison auf Leihbasis beim S04 und tendiert laut seinem Berater zu einem Verbleib (fussball.news berichtete). Nach Angaben der WAZ sollen sich Verein und Spieler einig sein, allerdings seien die Verhandlungen mit dem VfB Stuttgart weiterhin im Gange. Ende Mai hatte der kicker von einer Ablöseforderung über drei Millionen Euro berichtet - ob Schalke eine solche Summe ohne Spielerverkäufe aufbringen kann, wirkt aufgrund der bisherigen Ausgaben in Höhe von vier Millionen Euro ungewiss. 

Schwolow könnte ausgeliehen werden

Der WAZ zufolge wäre eine Ablösesumme für Schwolow, der bereits vor seinem Wechsel zu Hertha BSC im Sommer 2020 auf Schalke gehandelt wurde, kaum zu finanzieren. Wie berichtet wird, sei eine Leihe des Torhüters samt anschließender Kaufoption vorstellbar - wie bereits bei Rodrigo Zalazar, Thomas Ouwejan oder Ko Itakura, dessen Option jedoch zu hoch ausfiel. 

Ortega hat mehrere Optionen

Auch Stefan Ortega, dessen Vertrag bei Arminia Bielefeld zum Monatsende ausläuft, wird als potentieller neuer Schlussmann gehandelt. Laut der WAZ hat der 29-Jährige noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen, doch unter mehreren Optionen aus dem In- und Ausland stelle Schalke nicht die lukrativste dar. 

Florian Bajus  
08.06.2022