Nach der Saison nach Dortmund?

Medien: Rose kann sich BVB-Job "gut vorstellen"

Rose könnte der kommende Cheftrainer bei Borussia Dortmund werden.
Rose könnte der kommende Cheftrainer bei Borussia Dortmund werden. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Wer bei Borussia Dortmund in der kommenden Saison das Cheftraineramt leitet, ist noch offen. Als Wunschkandidat soll Marco Rose von Borussia Mönchengladbach zählen. Dieser könne sich den Trainerjob bei den Westfalen offenbar "gut vorstellen".

Einer, der keine Lust auf die Trainerstelle bei Borussia Dortmund bekundet, ist Julian Nagelsmann. Der Coach von RB Leipzig stellte angesichts der Gerüchtenlage klar, dass er einen Wechsel in den Signal Iduna Park nicht in Betracht ziehe. "Die Situation ist genauso, wie sie in den vergangenen Jahren war, als ich noch in Hoffenheim war: Es gab und gibt keine Passung, es gibt für mich auch keine Notwendigkeit", so der 33-Jährige auf der Spieltagspressekonferenz.

Rose nach der Saison von Gladbach zum BVB?

Anders sieht die Situation laut Ruhr Nachrichten bei Marco Rose aus. Der gebürtige Leipziger, der in seinem bis 2022 gültigen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach eine Ausstiegsklausel verankert haben soll, könne sich ein Engagement beim BVB demnach "gut vorstellen". Öffentlich konkret äußern wollte sich der 44-Jährige bislang nicht. Bis vorerst Saisonende wird in Dortmund indes noch Edin Terzic den Cheftrainerposten ausführen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.01.2021