Impf-Debatte bei Bayern

Medien: Gnabry und Musiala bereits einmal geimpft

Gnabry und Musiala soll sich nun doch impfen lassen haben.
Gnabry und Musiala soll sich nun doch impfen lassen haben. Fotomontage: Getty Images/fussball.news

Beim FC Bayern haben sich offenbar nun mit Serge Gnabry und Jamal Musiala zwei der fünf Profis, die derzeit in Quarantäne sind, für die Impfung gegen das Coronavirus entschieden.

Die Impf-Debatte ist derzeit das Gesprächsthema beim FC Bayern. Nicht zuletzt deshalb, da allein für die Champions-League-Begegnung (Dienstag, 18.45 Uhr) gegen Dynamo Kiew mit Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance fünf Akteure ausfielen. Der Grund: Die fünf genannten Spieler befinden sich derzeit in Isolation. Und diese fällt an, wenn noch kein vollständiger Impfschutz vorliegt, jedoch Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person bestand.

Aus fünf Ungeimpften macht drei?

Wie das Fachmagazin kicker und Spox-Reporter Kerry Hau übereinstimmend am Dienstagabend vermelden, haben sich jedoch nun Gnabry und Musiala für die Impfung entschieden. Demnach haben beide Bayern-Stars bereits ihre erste Impfung erhalten. Letzterer soll seine zweite Dosis wohl in der Winterpause erhalten. Bei Gnabry dürfte es ähnlich sein. Somit blieben beim FC Bayern mit Kimmich, Choupo-Moting und Cuisance noch drei Profis übrig, die ungeimpft sind. Die Sport Bild berichtete jedoch zuvor, dass auch Kimmich und Cuisance die Impfung in Betracht ziehen würden. Das Ergebnis ist damit noch offen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.11.2021