Transfervorhaben schwierig

Medien: Morata will zu Barca - Depay dafür zu Juve?

Morata könnte schon bald für den FC Barcelona stürmen.
Morata könnte schon bald für den FC Barcelona stürmen. Foto: Francesco Pecoraro/Getty Images

Der von Atletico Madrid an Juventus Turin verliehene Stürmer Alvaro Morata steht Medienberichten zufolge im Fokus des FC Barcelona. Angeblich ist der spanische Nationalspieler gewillt, ins Camp Nou zu wechseln. Ein einfaches Unterfangen ist dies jedoch nicht. Barcas Memphis Depay könnte im potenziellen Deal eine Rolle einnehmen.

Laut Informationen des italienischen Goal-Reporters Romeo Agresti würde Alvaro Morata seine Zustimmung für einen Transfer zum FC Barcelona geben. Den Deal auf die Beine zu stellen, soll allerdings schwierig sein. Denn Morata ist ursprünglich noch bis Saisonende von Atletico Madrid an Juventus Turin verliehen. Die Italiener liehen den 29-Jährigen bereits im Sommer 2020 von den Madrilenen aus und zahlten bis dato 20 Millionen Euro Leihgebühr. 35 weitere würden fällig werden, wenn Juve bis zum 30. Juni 2022 die Kaufoption zieht.

Juve eher nicht an Morata-Festverpflichtung interessiert

Jedoch halten sich bereits seit Monaten Gerüchte darüber, dass der italienische Rekordmeister nicht daran interessiert ist, Morata festzuverpflichten. Bei den 'Bianconeri' scheint vielmehr der bei AC Florenz stürmende Dusan Vlahovic auf dem Wunschzettel zu stehen. Dem Vernehmen nach würden die Turiner lieber den 21 Jahre alten Serben verpflichten, als die Option bei Morata zu aktivieren. Für den FC Barcelona geht es indes darum, mit Atletico und Juve abzuklären, inwieweit die Leihe bereits im Januar abgebrochen werden könnte - um Morata ins Camp Nou zu lotsen. So sollen die Katalanen Juve im Gegenzug bereits Memphis Depay zum Tausch angeboten haben. Die Italiener lehnten dies aber demnach ab.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.12.2021