FC Barcelona

Medien: Memphis stellt Bedingungen für Vertragsauflösung

Memphis fehlte Barca zuletzt lange verletzt. Foto: Getty Images
Memphis fehlte Barca zuletzt lange verletzt. Foto: Getty Images

Der FC Barcelona hat seine Offensivabteilung in den letzten beiden Transferfenstern auch auf Wunsch von Xavi Hernandez kräftig umgebaut. Memphis Depay kam noch unter dessen Vorgänger Ronald Koeman zu den Katalanen, spielt inzwischen keine große Rolle mehr. Die Blaugrana sollen eine Vertragsauflösung forcieren, dafür stellt der Niederländer aber offenbar Bedingungen.

Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, würde Memphis einer Auflösung seines Vertrags ein halbes Jahr vor dem geplanten Auslaufen am Saisonende nur dann zustimmen, wenn er das vollständige ausstehende Gehalt kassieren und bei einem Klub unterkommen würde, der in der Champions League die K.o.-Runde erreicht hat. Dort soll es obendrein eine führende sportliche Rolle für den Angreifer sein. Bekanntlich wollte Barca den WM-Teilnehmer schon im Sommer gerne an Juventus abgeben, die Italiener sollen wegen horrender finanzieller Forderungen der Spielerseite einen Rückzieher gemacht haben.

Kein Entgegenkommen

Dem Bericht zufolge will Memphis Barca auch deshalb kein Entgegenkommen zeigen, weil er sich vom Klub nicht gut behandelt fühlt. So störe ihn der Vorwurf mangelnder Professionalität in der Reha nach einer komplexen Oberschenkelverletzung, die der 28-Jährige offenbar rechtzeitig zum Auftakt in die WM-Endrunde mit Oranje hinter sich gebracht hat. Zudem sei aus dem Sommer einiges hängengeblieben, als Barca den Angreifer nur ein Jahr nach der Verpflichtung loswerden wollte.

Loses ManUnited-Interesse?

Immerhin hatte Memphis zugunsten der Katalanen andere Angebote, die zum Teil werthaltiger gewesen sein sollen, ausgeschlagen. In seiner ersten Saison hatte der 81-fache Nationalspieler immerhin 13 Pflichtspieltore gemacht, dann aber schlug Barca unter anderem bei Robert Lewandowski zu. Loses Interesse soll es aktuell bei Ex-Klub Manchester United geben. Die Red Devils erfüllen aber nicht das Champions-League-Kriterium von Memphis.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.11.2022