Ausbleibender Barca-Erfolg

Medien: Lewandowski-Streik rückt näher

Lewandowski will zum FC Barcelona, darf bislang aber nicht. Foto: VIRGINIE LEFOUR/BELGA MAG/AFP via Getty Images
Lewandowski will zum FC Barcelona, darf bislang aber nicht. Foto: VIRGINIE LEFOUR/BELGA MAG/AFP via Getty Images

Der FC Barcelona will offenbar vorerst keine neue Offerte für Robert Lewandowski an den FC Bayern abgeben. Und bereits am 12. Juli müsste der Stürmer in München zur Saisonvorbereitung erscheinen. Wird er das überhaupt?

Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird der FC Barcelona beim Angebot für Robert Lewandowski zunächst nicht nachbessern. Die Katalanen sollen zuvor eine Offerte von 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an Boni an den FC Bayern übersandt haben. Der deutsche Rekordmeister hätte dieses Angebot aber - wie bereits die beiden vorherigen - abgelehnt.

"Wir freuen uns, ihn am ersten Tag im Training zu sehen"

Laut dem Boulevardblatt rückt ein Lewandowski-Streik nun näher. Am 12. Juli beginnt beim FC Bayern nämlich die Saisonvorbereitung für die Nationalspieler - Lewandowski wird dabei erwartet. "Wir freuen uns, ihn am ersten Tag im Training zu sehen", sagte Vorstandsboss Oliver Kahn zu Lewandowski. "Wir sind in der Verantwortung, dass der Klub so erfolgreich wie möglich ist. Robert hat gezeigt, was er beisteuern kann und was er in Zukunft beisteuern wird. Er hat einen Vertrag beim FC Bayern München bis 2023. Mit allen anderen Dingen beschäftigen wir uns nicht", so Kahn.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
01.07.2022