Ginter, Zakaria und Co.

Medien: Letztes Spiel für Gladbach-Quartett?

Das Gesicht von Gladbach könnte sich bereits im Winter verändern. Foto: Getty Images
Das Gesicht von Gladbach könnte sich bereits im Winter verändern. Foto: Getty Images

Borussia Mönchengladbach hat zuletzt vier absolute Nackenschläge in der Bundesliga kassiert. Neben der Frage, ob Adi Hütter diese Phase als Trainer übersteht, treiben die ungeklärten Zukünfte von mehreren Profis die Fohlen um. Womöglich spielt so mancher am Samstag bei der TSG Hoffenheim letztmalig für die Borussia.

Dies legt jedenfalls ein Bericht der Bild-Zeitung nahe. Dem Boulevardblatt zufolge geht es um ein Quartett von Spielern, für die es der letzte Auftritt sein könnte. Durchaus naheliegend wäre das Szenario bei Matthias Ginter und Denis Zakaria, deren Verträge im Sommer auslaufen. Gladbach könnte folglich im Januar letztmals eine Ablöse für den deutschen und den schweizerischen Nationalspieler kassieren. 

Zakaria zu Dortmund, Ginter ins Ausland?

Um Zakaria soll nicht zuletzt Borussia Dortmund buhlen, während Ginter bei Newcastle United und Inter Mailand auf dem Zettel stehe. Neben dem Duo richtet sich der Blick des Boulevardblattes auf Marcus Thuram und Hannes Wolf. Der Franzose wäre nach Aussage von Berater Mino Raiola bereits im Sommer gewechselt, hätte er sich nicht am Knie verletzt. Damals wie heute soll vor allem Inter Mailand um die Dienste des Angreifers buhlen. Bei Wolf geht es dem Bericht zufolge um einen möglichen Wechsel zu Trabzonspor in die Türkei.

Hohe Ablösen fraglich

Der 22-Jährige ist bei acht Einsätzen unter Hütter kaum gefragt, an der Schwarzmeerküste würde er um die Meisterschaft in der Süper Lig spielen. Fraglich allerdings, wie viel Geld Max Eberl für das Quartett kassieren könnte. Die Vertragslage von Ginter und Zakaria sowie die eher dürftigen Leistungen von Thuram und Wolf verkomplizieren einen Markt, der von der Corona-Pandemie ohnehin schon gezeichnet ist.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.12.2021