RB Leipzig

Medien: Laimer tendiert zu Bayern-Wechsel

Laimer könnte Teamkollege von Coman werden. Foto: Getty Images
Laimer könnte Teamkollege von Coman werden. Foto: Getty Images

RB Leipzig hat als einziger Klub aus der Bundesliga die Chance, in der laufenden Saison ein Double zu feiern. Der DFB-Pokalfinalist steht auch im Halbfinale der Europa League. Zu den prägenden Figuren gehört Konrad Laimer, der sich mit einem Titel verabschieden könnte.

Wie zuletzt verschiedene Medien berichtet haben, steht der Österreicher unter anderem bei Borussia Dortmund auf dem Zettel. Laut einer Meldung der Ruhr Nachrichten geht die Tendenz des Mittelfeldmanns aber nicht in Richtung des BVB. Stattdessen soll Laimer eher an einen Wechsel zum FC Bayern denken. Dort würde er unter anderem mit Julian Nagelsmann wiedervereint, der als großer Befürworter einer Verpflichtung seines ehemaligen Leipzig-Profis gilt. 

Manchester United in der Verlosung

Laut der Regionalzeitung mischt auch Manchester United im Werben um Laimer mit. Beim englischen Rekordmeister herrscht seit Donnerstag Klarheit auf einer entscheidenden Position, Erik ten Hag wurde als neuer Cheftrainer ab dem Sommer offiziell vorgestellt. Dem Vernehmen nach hatte Interimstrainer Ralf Rangnick Laimer zuvor bereits als ideale Verpflichtung bei den Entscheidungsträgern der Red Devils angepriesen. Nun aber soll der Nationalspieler zum FC Bayern tendieren.

Leipzig will nicht verkaufen

Ein Transfer ist deshalb nicht zwingend vorprogrammiert: Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff hatte am Mittwochabend vor laufenden Kameras der ARD klargestellt, der Klub wolle seinen Kader nach Möglichkeit zusammenhalten. Bisher liegen weder Anfragen noch Angebote für Laimer (oder auch Christopher Nkunku) vor, die könne sich ein interessierter Klub auch gleich sparen. Ob es sich dabei um die übliche Rhetorik auf dem Transfermarkt handelt, oder RB seinen Leistungsträger tatsächlich halten will, obwohl der Vertrag 2023 ausläuft, muss die Zeit zeigen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.04.2022