RB Leipzigs Sportdirektor

Medien: Krösche rückt nach Boldt-Absage ins Visier der Roma

Zur Saison 2019/20 wechselte Krösche als Sportdirektor zu RB Leipzig.
Zur Saison 2019/20 wechselte Krösche als Sportdirektor zu RB Leipzig. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Die AS Rom wollte Medienberichten zufolge Jonas Boldt als neuen Sportdirektor, doch der HSV-Sportvorstand schied nach seiner Verlängerung in Hamburg aus. Mit RB Leipzig-Spordirektor Markus Krösche rückt nun offenbar der nächste Deutsche ins Visier der Italiener.

Die neuen Roma-Besitzer Dan und Ryan Friedkin sind nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor. Jonas Boldt vom HSV zählte angeblich zu den Favoriten, verlängerte letztlich aber beim deutschen Zweitligaklub bis 2023. Wie nun die italienische Zeitung Corriere della Serra berichtet, ist die AS Rom daher mit Markus Krösche, Sportdirektor bei RB Leipzig, auf einen anderen Kandidaten gestoßen.

Neben Krösche werden weiter Namen gehandelt

Wie heiß und konkret die Spekulationen sind, ist nicht überliefert. Krösche ist seit Sommer 2019 bei RB Leipzig tätig, arbeitet dort erfolgreich und hat noch einen Vertrag bis 2022. Neben dem 40-Jährigen wird auch Ex-HSV-Sportvorstand Frank Arnesen, aktuell Technischer Direktor bei Feyenoord Rotterdam, gehandelt. Die Gazzetta dello Sport meldet indes, dass Luis Campos, der seit drei Jahren Sportdirektor beim OSC Lille ist, der neue Wunschkandidat der 'Giallorossi' sei. Wann die Roma den neuen Mann für die Führungsposition vorstellen wird, darf weiter abgewartet werden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.11.2020