Schon beim Medizincheck

Medien: Kölner Senkrechtstarter Özcan vor Wechsel zum BVB

Özcan steht vor dem Wechsel nach Dortmund. Foto: Getty Images
Özcan steht vor dem Wechsel nach Dortmund. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund treibt die Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. Nach Karim Adeyemi, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle hat der Vizemeister am Donnerstag die künftige Nr.2, Alexander Meyer, zum Medizincheck geladen. Den absolviert der Schlussmann von Jahn Regensburg offenbar in guter Gesellschaft von Salih Özcan.

Der Mittelfeldmann des 1.FC Köln soll sich laut einer Meldung der Bild-Zeitung ebenfalls in Dortmund befinden, um die obligatorische Untersuchung zu durchlaufen. Der Transfer dürfte damit unmittelbar vor dem Vollzug stehen. Der frischgebackene türkische Nationalspieler soll den BVB laut der Boulevardzeitung etwa 10 Millionen Euro Ablöse kosten. Der FC hatte darauf gehofft, den Senkrechtstarter der abgelaufenen Saison von einer Verlängerung bei seinem Jugendklub überzeugen zu können.

Auch Leipzig wollte Özcan

Zuletzt mehrten sich allerdings die Anzeichen eines bevorstehenden Wechsels, zumal es neben dem BVB auch andere prominente Interessenten gegeben haben soll. Zum Beispiel stand ein Transfer zu RB Leipzig im Raum. Nun aber hat sich offenbar Dortmund durchgesetzt, wo Özcan als Mentalitätsspieler mit Aggressivität im Zentrum gut in die Planungen einer robusteren Mannschaft passen sollte. Der 24-Jährige blickt auf 128 Bundesliga-Spiele mit den Geißböcken zurück, den Durchbruch schaffte er dabei erst unter Baumgart. In Dortmund hoffen sie darauf, dass Özcan seine Leistungen auch im neuen Umfeld bestätigen kann.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.05.2022