Bräuchte einen Nachfolger

Medien: Kittel darf HSV für 500.000 Euro verlassen

Kittel (r.) beschäftigt sich wohl mit einem HSV-Abgang. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Kittel (r.) beschäftigt sich wohl mit einem HSV-Abgang. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Sonny Kittel und der HSV könnten noch im Januar getrennte Wege gehen. Der 30-Jährige ist aktuell von den Hanseaten freigestellt, um sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen.

Am Sonntag war Sonny Kittel nicht beim Training des HSV präsent. Der Offensivspieler fehlte, da er möglicherweise vor einem Abgang steht. Die Bedinungen sollen seitens des HSV klar definiert sein: Laut der Bild-Zeitung darf Kittel wechseln, wenn ein Interessent 500.000 Euro zahlt. Wie das Boulevardblatt vermeldet, soll es auch schon einen neuen Klub geben, der bereit ist, jene Summe zu zahlen.

HSV will Kittel-Nachfolger verpflichten

Ein konkreter Vereinsname wird indes aber nicht genannt. Es heißt jedoch, die Berater von Kittel hätten sich vor allem am Persischen Golf umgeschaut. Dort kämen Teams aus Saudi-Arabien, Katar sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten infrage. Doch obendrein wird der HSV den Techniker wohl nur ziehen lassen, wenn ein Ersatz parat stünde. Viel Zeit bleibt jedenfalls nicht mehr, da das Transferfenster am 31. Januar schließt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.01.2023