Der nächste Fall

Medien: Kimmich positiv auf Corona getestet!

Kimmich ist noch ungeimpft gegen das Coronavirus.
Kimmich ist noch ungeimpft gegen das Coronavirus. Foto: Adam Pretty/Getty Images

Mittelfeldspieler Joshua Kimmich hat sich offenbar mit dem Coronavirus infiziert. Der FC Bayern bestätigte zuvor am Mittwoch, dass sich Eric Maxim Choupo-Moting mit COVID-19 angesteckt hat.

Laut Informationen der Bild-Zeitung hat eine Corona-Testung bei Joshua Kimmich ein positives Ergebnis hervorgebracht. Wie das Boulevardblatt angibt, hätten dies zwei Quellen unabhängig voneinander bestätigt, wobei sich weder Spieler noch der FC Bayern dazu äußern wollten. Kimmich befand sich zuvor bereits in Quarantäne, ebenso wie auch Serge Gnabry, Jamal Musiala, Michael Cuisance und der seit Mittwoch Corona-positive Eric Maxim Choupo-Moting. Diese wurde angeordnet, da Kimmich und seine Bayern-Kollegen Kontakt zu einer Person hatte, die mit COVID-19 infiziert war.

Kimmich noch ungeimpft

Kimmich sorgte in den vergangenen Wochen über den FC Bayern hinaus für eine hitzige Impf-Debatte. Hintergrund: Bei einem Sky-Interview bestätigte der 26-Jährige Mitte Oktober,  er ist noch ungeimpft gegen das Coronavirus. Er habe "persönlich noch ein paar Bedenken. Gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht", begründete er und versicherte damals: "Trotzdem bin ich mir meiner Verantwortung bewusst und halte mich an die Hygienemaßnahmen."

Flick deutete zuvor noch mögliche Impfung von Kimmich an

Derweil teilte Bundestrainer Hansi Flick am Mittwoch - bevor die Bild-Zeitung die Meldung zu Kimmich veröffentlichte - mit, dass er nach einem Gespräch mit dem Bayern-Star davon ausgeht, dass dieser sich bald impfen lassen wird. "Ich denke, dass es in die Richtung geht, dass er sich impfen lässt. Wir müssen abwarten, aber das ist meine Tendenz", sagte Flick auf einer Medienrunde in Frankfurt, an der auch fussball.news teilnahm. Sollte Kimmich nun tatsächlich positiv sein, würde er jedoch bald als genesen gelten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.11.2021