Planungen für Sommer

Medien: Keine Winter-Einkäufe beim Hamburger SV

Das vorhandene Personal soll es beim HSV wohl richten. Foto: Getty Images
Das vorhandene Personal soll es beim HSV wohl richten. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV hat die Länderspielpause in der 2. Bundesliga auf Tabellenplatz sieben verbracht. Nun steht der Jahres-Endspurt mit fünf Partien an, die den Weg für den Rest der Saison im Jahr 2022 weisen werden. Voraussichtlich wird der HSV dabei mit dem gleichen Personal an den Start gehen.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, deutet derzeit vieles darauf hin, dass die Rothosen im Winter keine Transferaktivitäten planen. Dies liege an mehreren Gründen. Der womöglich wichtigste: Das Geld für Verstärkungen fehlt dem HSV. Demnach seien allenfalls Leihgeschäfte denkbar, die aber wohl nur in Frage kommen, wenn sich die Personalsituation etwa durch Verletzungen verschlechtern sollte. Grundsätzlich aber sehen die Verantwortlichen laut der Lokalzeitung keinen großen Bedarf, am Kader etwas zu verändern.

Alidou genießt höchste Priorität

Die Mannschaft sei mit der bevorstehenden Rückkehr von Josha Vagnoman auf allen Positionen ausreichend besetzt, zudem wolle der Klub den Talenten wie Jonas David, Anssi Suhonen und Faride Alidou nicht den Weg versperren. Letztgenannter ist ein gutes Stichwort: Der frischgebackene U20-Nationalspieler genießt in den Planungen für den Sommer eine hohe Priorität. Der Vertrag von Alidou läuft aus, es herrscht aber wohl Optimismus, was einen Verbleib anbelangt. Gerüchte über das große Werben aus der Bundesliga hatten in dieser Hinsicht dem Vernehmen nach umsonst die Pferde scheu gemacht.

Gyamerah und Wintzheimer vor dem Abschied

Hingegen laufe es bei Jan Gyamerah und Manuel Wintzheimer auf einen Abschied am Vertragsende hinaus, während der Verbleib von Torhüter Daniel Heuer Fernandes noch offen sei. Diese Themen beschäftigen den HSV aber für die Zeit nach der laufenden Saison. Die soll nach Möglichkeit auch ohne Verstärkungen im Winter mit einem Happy End verlaufen. Eine erste Weichenstellung wäre dafür am Samstag gegen Jahn Regensburg möglich, das aktuell auf Platz zwei liegt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.11.2021