Auch dank der Steuergesetzgebung in Italien

Medien: Juventus konkrete Option für Agüero?

Spielt Agüero bald bei den Bianconeri? Foto: Imago
Spielt Agüero bald bei den Bianconeri? Foto: Imago

Manchester City hat unlängst angekündigt, dass Sergio Agüero keinen neuen Vertrag erhalten wird. Im Argentinier kommt somit einer der besten Torjäger der vergangenen Jahre auf den Markt. Der Routinier könnte für viele Klubs interessant sein. Eine konkrete Option tut sich womöglich bei Juventus auf.

So berichtet die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport, der Abonnement-Meister der Serie A beobachte die Lage beim Stürmer schon seit Monaten. Demnach seien zwar auch der FC Barcelona und Paris Saint-Germain seit längerer Zeit in lockeren Kontakten zu Agüero, Juventus aber gelte momentan als ernsthafterer Anwärter. Dabei helfe auch die Steuergesetzgebung in Italien.

 

 

Juventus gegenüber Barca und PSG im Vorteil?

Besonders hohe Einkommen von Spielern, die aus dem Ausland für mindestens zwei Jahre in die Serie A wechseln, werden dabei mit einem deutlich verringerten Steuersatz vergolten. Sollten also Barca und PSG, oder auch andere Interessenten, bei den Gehaltsforderungen von Agüero zögern, könnte dies Juventus in die Karten spielen. Ablösefreie Transfers jedenfalls gelten als Spezialität des bald wohl entthronten Meisters, der auch nur selten vor vergleichsweise alten Spielern zurückschreckt. Sportliche Bedarf ist vorhanden, da nur Superstar Cristiano Ronaldo als regelmäßiger Torschütze in Erscheinung tritt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
31.03.2021

Feed