Vor Chelsea-Abschied

Medien: Juve und Leipzig im Duell um Werner?

Wo Werner künftig kickt ist weiter unklar. Foto: Getty Images
Wo Werner künftig kickt ist weiter unklar. Foto: Getty Images

Timo Werner wird beim FC Chelsea nach aktuellem Stand wohl eher nicht mehr glücklich. Zwei Jahre nach seinem teuren Wechsel auf die Insel hat der Nationalspieler den Sprung zum Leistungsträger nicht geschafft, in den wichtigsten Spielen setzt Thomas Tuchel auf andere Kräfte. Ein Abschied in den verbleibenden Wochen des geöffneten Transferfensters wird heiß diskutiert. Dabei könnte es auf ein Transferduell hinauslaufen.

Wie Sky berichtet, gibt es für den 26-Jährigen derzeit vor allem zwei realistische Optionen: Einerseits ist RB Leipzig an einer Rückholaktion des Stürmers interessiert, andererseits soll auch Juventus intensiv über die Verpflichtung von Werner nachdenken. In beiden Fällen sei aber durchaus noch offen, ob eine Leihe angestrebt würde oder ein fester Kauf möglich wäre. Auch das hohe Gehalt, das der Angreifer an der Stamford Bridge kassiert, die Rede ist von 13 Millionen Euro pro Saison, könnte einen Stolperstein darstellen.

Newcastle und Real sind eher keine Optionen

Ein Verein, für den Geld eigentlich keine Rolle mehr spielt, ist Newcastle United. Lose Gerüchte bringen den Klub im Besitz saudischer Geldgeber mit Werner in Verbindung. Dem TV-Sender zufolge stellen die Magpies für den DFB-Star aber eher keine Option dar. Bei Real Madrid sähe das vermutlich grundsätzlich anders aus, allerdings gehe es für Werner in den kommenden Monaten wohl gerade auch im Hinblick auf die Winter-WM in Katar vor allem um die besten Aussichten auf Spielanteile. Bei den alten Kollegen in Leipzig wären es nicht die schlechtesten, wenngleich Leipzig mit Andre Silva und Christopher Nkunku ein eingespieltes Torjäger-Duo hat.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.07.2022