HSV-Führung

Medien: Jansen sieht Boldt kritisch

Boldts Vertrag beim HSV läuft noch bis Ende Juni 2023. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Boldts Vertrag beim HSV läuft noch bis Ende Juni 2023. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Das Verhältnis zwischen HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Finanzboss Thomas Wüstefeld gilt als zerrüttet. Aufsichtsratschef Marcell Jansen soll auf der Seite von Wüstefeld stehen - und Boldt kritisch sehen.

Wie mag es wohl beim HSV weitergehen? Laut eines Berichts der Bild-Zeitung ist es "kaum vorstellbar", dass zwischen Jonas Boldt und Thomas Wüstefeld Frieden einkehrt. Wüstefeld soll sich immer wieder in sportliche Geschicke einmischen, was Boldt missfällt. Als ein weiteres Problem schildert die Bild, dass Wüstefeld ein enges Verhältnis zu Marcel Jansen pflegt - und dieser Boldt kritisch siehe.

Boldts Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2023

Jansen hat demnach Boldt bereits in einigen Gesprächen vorgeworfen, dass dieser zu wenig aus dem HSV heraushole. Der Ton sei "mehrmals rau gewesen", heißt es. Wie es in Hamburg weitergehen wird, bleibt damit abzuwarten. Der Vertrag von Boldt läuft in der Hansestadt jedenfalls noch bis Ende Juni 2023.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
04.08.2022