Keine Juve-Verlängerung?

Medien: Inter mit konkretem Angebot für ablösefreien Dybala

Dybala ist nach aktuellem Stand ablösefrei auf dem Markt. Foto: Getty Images
Dybala ist nach aktuellem Stand ablösefrei auf dem Markt. Foto: Getty Images

Die Vertragsverlängerung von Paulo Dybala bei Juventus galt zu Beginn der Saison als ausgemachte Sache, ist aber noch immer nicht abgeschlossen. Mehrere Monate lang gab es laut Medienberichten sogar keine Fortschritte, nun gibt es neue Bewegung (fussball.news berichtete). Inter Mailand beobachtet das Thema wohl ganz genau und soll sogar ein eigenes Angebot vorbereiten.

Wie die in der Modemetropole erscheinende Sportzeitung Gazzetta dello Sport berichtet, hat Vorstandschef Giuseppe Marotta unlängst telefonisch das Interesse des amtierenden Meisters beim Agenten von Dybala hinterlegt. Demnach wäre Inter bereit, Dybala für fünf Jahre unter Vertrag zu nehmen und dafür 7,5 Millionen Euro Netto-Gehalt plus Bonuszahlungen auf den Tisch zu legen. Das Angebot liegt damit oberhalb dessen, was zuletzt bezüglich einer Verlängerung bei Juventus kolportiert wurde.

Marotta holte Dybala schon zu Juve

Die Alte Dame soll Dybala 'nur' 7 Millionen Euro bieten und ihn auch nur für drei weitere Jahre unter Vertrag nehmen wollen, heißt es in italienischen Medien. In der kommenden Woche soll es dabei zu einem entscheidenden Meeting zwischen Juventus und Berater Jorge Antun kommen. Sollten sich die Parteien nicht einig werden, könnte Inter Nägel mit Köpfen machen. Marotta war Geschäftsführer von Juventus, als Dybala 2015 für etwa 40 Millionen Euro Ablöse von US Palermo zum damaligen Abonnement-Meister der Serie A gewechselt war. Nun soll er also an einer Wiedervereinigung bei Inter Mailand arbeiten. Es wäre ein ablösefreier Coup, der die neuen Kräfteverhältnisse in Italien widerspiegelte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.03.2022