Deadline Day

Medien: HSV wollte auch BVB-Talent Knauff ausleihen

Knauff bleibt zumindest bis Winter beim BVB. Foto: Imago
Knauff bleibt zumindest bis Winter beim BVB. Foto: Imago

Der Hamburger SV ist am Deadline Day noch gleich doppelt auf dem Transfermarkt tätig geworden. Mit Mario Vuskovic sicherte sich der Zweitligist zunächst leihweise ein Top-Talent für die Innenverteidigung, zudem verstärkt Tommy Doyle für ein Jahr das Mittelfeld. Die Rothosen waren zudem an einer Leihe von Ansgar Knauff interessiert.

Dies berichtete am Abend nach Schluss der Transferperiode der Sport1-Reporter Patrick Berger bei Twitter. Demnach lagen dem Flügelspieler von Borussia Dortmund aus der 2. Bundesliga sogar mehrere Anfragen vor, zudem zwei aus dem Oberhaus. Namentlich nennt Berger dabei nur den HSV als Interessenten für den 19-Jährigen. Knauff habe sich unter anderem deshalb gegen eine Leihe entschieden, weil der BVB selbst keinen neuen Flügelspieler verpflichtet hat.

Ausbleiben einer Kettenreaktion

Bis in die letzten Stunden des Wechselfensters hoffte Dortmund laut Medienberichten auf die Ausleihe von Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea. Womöglich hätte Knauff dann doch einen Abschied vorgezogen, weil seine ohnehin schon eher begrenzten Aussichten auf Spielanteile bei den Profis weiter gesunken wären. Der Juniorennationalspieler stand in der neuen Saison zweimal im Kader der BVB-Profis, kam aber nur in der Drittliga-Mannschaft zum Einsatz.

Kein Zusammenhang mit Doyle

In der vergangenen Spielzeit hatte Knauff sieben Spiele in der ersten Mannschaft absolviert, dabei großes Potenzial angedeutet. Beim HSV hätte er vermutlich in erster Linie mit Bakery Jatta, Sonny Kittel und Manuel Wintzheimer um einen Platz im 4-3-3 von Trainer Tim Walter gekämpft. Ein Zusammenhang mit der Leihe von Doyle besteht dem Vernehmen nach nicht. Erstens, weil der Engländer klar für das Zentrum eingeplant ist. Zweitens, weil laut eines Berichts des Hamburger Abendblatts keine Leihgebühr und nur ein anteiliges Gehalt fällig wird.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.09.2021