Transfervorhaben der Königlichen

Medien: Haaland zu Real frühestens 2022 - Priorität hat Mbappe

Haaland besitzt bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2024.
Haaland besitzt bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2024. Foto: Imago

Real Madrid arbeitet weiterhin am Umbruch und will dem Vernehmen nach im Sommer reichlich investieren. Während Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain zur neuen Saison kommen soll, käme ein Transfer von Borussia Dortmunds Erling Haaland wohl frühestens 2022 infrage.

Wie die spanische Sportzeitung AS berichtet, besitzt die Verpflichtung von Kylian Mbappe bei Real Madrid oberste Priorität. Demnach wollen die Königlichen den 22 Jahre alten Angreifer von Paris Saint-Germain unbedingt loseisen. Derweil kämpft PSG aber noch darum, mit dem Weltmeister, dessen Kontrakt 2022 ausläuft, zu verlängern. Eine finale Entscheidung ist offenbar noch nicht gefallen.

Macht Real von Ausstiegsklausel Gebrauch?

Dies bedeutet zugleich, dass ein etwaiger Transfer von Erling Haaland in diesem Sommer nicht darstellbar ist. Der norwegische Torjäger besitzt bei Borussia Dortmund noch einen gültigen Vertrag bis 2024, angeblich greift jedoch 2022 eine Ausstiegsklausel. Laut der AS träumt der BVB-Stürmer davon, für Real Madrid zu spielen. Die Blancos würden sich wohl aber erst im kommenden Jahr um den 20-Jährigen bemühen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.04.2021