Englische Klubs wollen deutschen Nationalspieler

Medien: Freiburgs Koch mit Interesse aus der Premier League

SC Freiburgs Robin Koch (r.) im Zweikampf mit Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach.
SC Freiburgs Robin Koch (r.) im Zweikampf mit Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach. (Foto: Ronald Wittek/Pool via Getty Images)

Innenverteidiger Robin Koch hat beim SC Freiburg den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft und ist auch für die kommende Woche im Kader von Joachim Löw eingeplant. Für welchen Klub der 24-Jährige demnächst aber auflaufen wird, ist weiter unklar. Nach neuesten Meldungen zieht es ihn nach England.

Ein Jahr hat Koch beim SC Freiburg noch Vertrag. Ablösefrei will man den talentierten Abwehrspieler im Breisgau nicht ziehen lassen, deswegen wird ein Verkauf schon in diesem Sommer in Erwägung gezogen. Benfica Lissabon und Lazio Rom galten zuletzt als mögliche Abnehmer. Lazios Sportchef Igli Tare verriet allerdings dem kicker: "Aktuell gibt es keine Gespräche." Somit macht sich eine neue Tür auf.

Leeds und Newcastle an Koch interessiert

Laut Informationen des Fachmagazins soll neben Leeds United und Newcastle United noch mindestens ein weiterer Klub aus der Premier League an Koch interessiert sein. Auf transfermarkt.de wird der Wert des 24-Jährigen auf 17 Millionen Euro geschätzt. Geld, was der SC Freiburg gut gebrauchen könnte. Ab Montag ist der Innenverteidiger erstmal mit der Nationalmannschaft unterwegs, wenn die zwei Partien in der Nations League gegen Spanien (3. September) und in der Schweiz (6. September) anstehen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
28.08.2020